text&beat

TYPICAL_GIRLS-vorne

text&beat@orange peel

Mittwoch, 25. Mai 2016, 20 Uhr

Kleinmädchenröckchen, Männerstiefel, sexuelle Signale …

TYPICAL GIRLS

Ein Abend mit Viv Albertine und Conny Lösch

„Ich hatte immer gedacht, dass ich aufgrund meiner besonderen Umstände – aufgewachsen im Norden Londons, Gesamtschule, Sozialwohnung, Mädchen – nicht mit dem ausgestattet sei, was nötig ist, um Erfolg zu haben. Doch während ich mir die Sex Pistols ansehe, spüre ich zum ersten Mal keine Barriere mehr zwischen mir und der Band. Ideen, die ich seit Jahren im Hinterkopf habe, drängen nach vorne … John Lennon, Yoko Ono, die Kinks, die Frau in der Third Ear Band, die Schlagzeugerin bei Kokomo, die vorher gar nicht spielen konnte, Sandie Shaw, Suzi Quatro, Emma Peel, die beiden Mädchen in der Incredible String Band, Patti Smith, Mick Jones, Johnny Rotten, meine Liebe zur Musik … das ist es. Endlich sehe ich das Universum vor mir, dem ich immer angehören wollte – und dazu auch gleich die Brücke, die hinüberführt.“
Aus: „A Typical Girl“, Viv Albertines Autobiografie.

Viv Albertine ist Mitgründerin der Londoner Punkband The Slits und als solche „Riot Girl, lange bevor es diesen Ausdruck gab.“ Sagt der Suhrkamp Verlag, der das Buch in der deutschen Übersetzung der famosen Conny Lösch herausbringt. Um was es geht? Das beantwortet der englische Originaltitel: „Clothes, Clothes, Clothes, Music, Music, Music, Boys, Boys, Boys.“

Was die alten Männer sagen:

Greil Marcus: „Nicht nur das beste Buch über Punk sondern überhaupt eines der besten Bücher, das ich gelesen habe.“
Jon Savage: „Unerschrocken, freimütig, eine Offenbarung. Ein Buch über die Risiken, eine Pionierin zu sein.“

Bei text&beat lesen Viv Albertine und Conny Lösch aus „A Typical Girl“ und reden über Clothes, Music, Boys und andere wichtige Dinge.

Moderation: Klaus Walter. Musik: Christina Mohr

Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,– Euro

text&beat sind: Carolin Callies, Silke Hartmann, Christian Metz, Michael Müller, Kai Staudacher, Klaus Walter.

text&beat wird gefördert vom Kulturamt Frankfurt am Main. Präsentiert von ByteFM.