text&beat

text&beat@orange peel

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20 Uhr

Musik. Macht. Bilder. Hat das Internet den Videostar gekillt?

Ein Abend mit Steph von Beauvais, Katharina Duve und vielen Musik-Clips

Moderation: Kai Staudacher und Klaus Walter

Musik

Als Musik noch eine Scheibe war, ging es beschaulich und übersichtlich zu: Musiker*Innen waren für das kreative Produkt zuständig. Drumherum scharten sich unzählige Menschen unterschiedlichster Branchen, um der Musik ein Gesicht zu geben, diese zu vermarkten und so in Zählbares zu verwandeln. Seit dem Siegeszug von MTV galt: Ohne Video kein Hit.

Macht

Heute lassen sich die Aufgaben einer Plattenfirma wie Aufnahme, Produktion, Design oder Booking selbst erledigen oder an Freunde delegieren. Multitasking wird zur Künstler*Innenpflicht. Die Fans sorgen derweil in diversen Netzwerken durch Empfehlungen für Werbung oder übernehmen in Fundraising-Foren gleich die Rolle des Investors.

Bilder

Welchen Einfluss hat dieser Paradigmenwechsel in der Musikbranche auf die Ästhetik und Machart von Videoclips? Welche neuen Impulse entstehen durch neue Technologien? Wie verändert sich die Arbeit von Video-Produzent*Innen durch gesunkene Budgets und den Zwang zur Improvisation? Birgt diese Entwicklung auch Chancen? Ist jetzt mehr möglich als je zuvor? Über den Wandel vom MTV-Star zum autonomen Internet-Hero (oder –Loser) reden wir heute mit den Video-Künstlerinnen Katharina Duve und Steph von Beauvais. Und wir schauen Musik-Clips von gestern, heute, morgen, ausgewählt von unseren Gästen.

Katharina Duve, 1980 in Schwerin geboren, lebt als VIDEO & COSTUME ARTIST in Hamburg. Sie drehte Videos für Die Goldenen Zitronen, JaKönigJa, Schnipo Schranke, Deichkind, Michaela Melian und viele andere. Außerdem Ausstellungen, Kurzfilme und Mitarbeit an Theaterproduktionen wie DER FIRMENHYMNENHANDEL und FRANKFURTER RENDEZVOUS von Schorsch Kamerun. Duve gewann zahlreiche Preise wie den MUVI-Award der Oberhausener Kurzfi lmtage.

Steph von Beauvais, 1970 in Frankfurt am Main geboren, arbeitet als Regisseurin in Berlin und gibt unter dem Titel SHOOT IT YOURSELF Musikvideo-Workshops für Bands aus Berlin. Videos von Tocotronic, Kante, Turbostaat u.v.a. wurden von Beauvais konzipiert und gedreht. Als Gastdozentin an der Kunstschule ALSTERDAMM in Hamburg bringt sie den Nachwuchs in die Filmspur.

Internet Killed The Videostar. (Knarf Rellöm)

MTV Makes Me Wanna Smoke Crack (Beck)

Eintritt: 6,- / 4,-

Veranstaltungsort: Orange Peel, Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt am Main

text&beat wird gefördert vom Kulturamt Frankfurt am Main. Präsentiert von ByteFM.

text&beat: Carolin Callies, Silke Hartmann, Malte Kleinjung, Michael Müller, Kai Staudacher, Klaus Walter