text&beat

W***** is coming – Gender & Politics in „Game of Thrones“

Mittwoch, 29. November 2017, 20.00 Uhr

text&beat@orange peel

Gender & Politics in „Game of Thrones“

Mit Christoph Dartmann, Oliver Hoffmann und Brigitte Kubisch

Moderation: Silke Hartmann, Malte Kleinjung und Michael Müller

„Game of Thrones” ist die derzeit erfolgreichste Fernsehserie des Planeten. Das Fantasy-Epos, von David Benioff und D.B. Weiss für den US-Kabelsender HBO produziert, basiert auf der Romanreihe „A Song of Ice and Fire“ von George R. R. Martin, der ebenfalls an der prämierten Serie mitwirkt. Wie lässt sich der große Erfolg sowohl der Romanreihe als auch der Serie erklären? Wurde Fantasy hier plötzlich aus der Nerd-Ecke der Tolkien-Fans und Rollenspieler befreit und rundum erneuert? Oder ist das überhaupt keine Fantasy, sondern ein rigider Bruch mit dem Genre?

Von den einen hoch gelobt für die feministische Ermächtigung der Frauencharaktere, von den anderen als „Vergewaltigungskultur-Disneyland“ kritisiert – über das feministische Potential der Serie und ihrer weiblichen Figuren wird heftig diskutiert. Sind die Schwert schwingenden, Drachen reitenden und auf vielerlei Ebenen kämpfenden Frauen aus Westeros tatsächlich autonom handelnde Entscheiderinnen und wie verschaffen sie sich Macht und Raum?

Die Welt, in der die Figuren sich bewegen, setzt dabei vormoderne Herrschaftsverhältnisse spektakulär in Szene. Wie funktioniert diese Gesellschaft? Welchen Regeln und Zwängen ist sie unterworfen? Und inwieweit verrät dieses postmagische Feudalwesen auch etwas über unsere Vorstellungen von Politik?

Über diese Themen diskutieren wir mit Christoph Dartmann, Oliver Hoffmann und Brigitte Kubisch. Dazu zahlreiche Clips, Filmausschnitte und das große Westeros-Quiz.

Christoph Dartmann ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Hamburg. Unter dem Titel „Game of Thrones – Das Mittelalter in der Gegenwart“ hat er kürzlich ein viel beachtetes Seminar zur Serie angeboten.

Oliver Hoffmann lebt als Übersetzer, Lektor und Autor in Mannheim. Er leitete 25 Jahre lang den Phantastik-Verlag „Feder&Schwert“ und betreibt die Literaturagentur „Textmenschen“.

Brigitte Kubisch hat Geschichte und Germanistik studiert (MA). Nach Jahren in der freien Wirtschaft arbeitet sie zur Zeit an einer medienwissenschaftlichen Promotion über Architektur und Erinnerung.

Eintritt: 7.- / 5.- // Veranstaltungsort: Orange Peel, Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt am Main

text&beat wird gefördert vom Kulturamt Frankfurt am Main. Präsentiert von ByteFM.

text&beat sind: Jesko Bender, Carolin Callies, Silke Hartmann, Malte Kleinjung, Michael Müller, Kai Staudacher, Klaus Walter